Drucken

Wie war der Kölner Halbmarathon 2012? Ich kann nur sagen, einfach phantastisch! Zusammen mit Moni Kammann und Dietmar Schumacher haben wir die 21 km in knapp 2:30 Stunden bewältigt. Für einige von Euch ist das zwar eine Zeit über die ihr nur schmunzeln könnt, für Moni und mich war das aber Höchstleistung. Angeleitet von Dietmar, der uns immer wieder gebremst hat (was auch gut war!) sind wir zwar kaputt und müde, aber auch sehr glücklich durch das Ziel gelaufen. Ein ganz großes Dankeschön an Dietmar an dieser Stelle. Zu kurz kommen darf aber auch nicht die moralische Unterstützung, die wir von Uwe Kammann erfahren durften. Eigentlich wollte er ja auch den Halbmarathon laufen, ist aber durch einen grippalen Infekt daran gehindert worden. Schade für ihn, gut für uns. Es ist immer wieder sehr schön, bekannte Gesichter auf der Laufstrecke zu sehen die den Läufern zujubeln oder sie antreiben. Falls also jemand 2013 in Köln laufen möchte, ich wäre dabei.